Pressemitteilung vom 22.09.2016

Verein lagfa NRW e.V. gegründet – Freiwilligen Agentur Velbert ist Gründungsmitglied

Am 14. September 2016 hat sich im Rathaus Hagen der Verein der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in NRW gegründet.

Die Freiwilligenagenturen in NRW schlossen sich 2004 als lagfa NRW zusammen, dem landes- und trägerübergreifenden Fachforum für freiwilliges Engagement, in dem Freiwilligenagenturen, -zentren und -einrichtungen mit ihrer vielfältigen Träger- und Organisationsstruktur vertreten sind. Derzeit gibt es in Nordrhein-Westfalen über 135 Freiwilligenagenturen, die jeweils vor Ort das bürgerschaftliche Engagement stärken.

Mit der Vereinsgründung geht die lagfa NRW e.V. nun den nächsten Schritt, um die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre auszubauen und die Freiwilligenagenturen auf Landesebene noch besser zu vertreten und zu vernetzen.

Die 21 Gründungsmitglieder wählten Stephanie Krause, Freiwilligenzentrale Hagen e.V., zur Vorsitzenden des neuen Vereins. Der geschäftsführende Vorstand wird ergänzt durch Michael Schüring, Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. Mülheim, und Peter Dießelhorst, Bergisch-Gladbach, als Schriftführers und Kassierer

In den erweiterten Vorstand wurden gewählt:

Karola Jaschewski, FreiwilligenAgentur Dortmund e.V.

Martina Kreimann, FreiwilligenAgentur Münster

Janina Krüger, Ehrenamt Agentur Essen e.V.

Ingrid Lensing, Freiwilligenzentrum Düren e.V.

Marco Mehwald, Freiwilligen-Agentur Minden des PariSozial Minden-Lübbecke/Herford

Ulla Ostermann, Freiwilligenzentrale Moers

Ulrike Reddemann, Netzwerk Bürgerengagement, Freiwilligenzentrum und Selbsthilfe-Kontaktstelle für den Kreis Recklinghausen

Timo Schönmeyer, Freiwilligen Agentur Velbert

 

Somit spiegelt der Vorstand die Vielfalt der Freiwilligenagenturen in NRW wieder: von ehrenamtlich bis hauptamtlich, von städtischem Träger über den Verein zur Agentur in Trägerschaft eines Wohlfahrtsverbands, und allen Regionen in NRW

 

Pressekontakt:

Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters,

Telefon: 02051/26-2258

E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de

Internet: www.velbert.de

 

Pressemitteilung vom 22.09.2016

Engagement macht stark! Möchten Sie sich engagieren?
"Engagieren ist einfach - man muss es nur tun ..."

Viele Menschen wollen sich engagieren, sei es kurz-oder langfristig; wissen aber oft nicht wo und wie. Suchen Sie Ihre persönliche Herausforderung für ein ehrenamtliches Engagement? Die Freiwilligen Agentur Velbert berät und informiert über vielfältige Möglichkeiten, sich freiwillig und ehrenamtlich zu engagieren.

Die Freiwilligen Agentur Velbert sucht engagierte Menschen z.B. für

  • eine Vorstandstätigkeit (z.B. Kassierer) in einem Verein,
  • Hilfe bei der Gestaltung von Seniorennachmittagen
  • Gestaltung einer Internetseite für eine Kirchengemeinde
  • ehrenamtliche Aufgaben in sozialen Einrichtungen, z.B.

Mitgestaltung von Festen, Fahrdienste, Besuchsdienste

  • Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe
  • Unterstützung alleinerziehender Frauen als Familienpate
  • Unterstützung von Jugendlichen bei der Suche nach einem

Ausbildungsplatz – als Ausbildungspate

  • Reparatur von Spielzeuggeräten in Kindergärten
  • Prüfen und reparieren von Fahrrädern auf ihre Nutzung
  • Dolmetscher mit Sprachkenntnissen in Arabisch, Farsi und

Kurdisch

Die Freiwilligen Agentur Velbert unterstützt aber auch das freiwillige Engagement für, von und mit Flüchtlingen. Die Mitarbeiter/innen der Agentur beraten und vermitteln in passende Engagements bei den verschiedenen Initiativen und Vereinen in Velbert. Die Möglichkeiten des Engagements sind vielfältig. Sie reichen von der Alltagsbegleitung über das gemeinsame Deutsch lernen, Malen, Musizieren, Besuchen von Veranstaltungen bis zur Begleitung bei Behördengängen und Unterstützung bei der Übersetzung von Dokumenten. Im Mittelpunkt stehen dabei der persönliche Kontakt und die Begegnung.

Wir möchten Sie für ein freiwilliges Engagement begeistern.

Sind Sie neugierig geworden und haben Sie Interesse mitzugestalten? Die Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren sind sehr vielseitig. Informieren Sie sich gerne bei uns.

Die Freiwilligen Agentur Velbert ist Montag bis Donnerstag von 10.00 - 16.00 Uhr und Freitag von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter: 02051/26-2036 oder per E-Mail unter freiwilligenagenturvelbert@gmx.de

Weitere Informationen finden Sie unter: www.freiwilligenagenturvelbert.de

 

Pressekontakt:

Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters,

Telefon: 02051/26-2258

E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de

Internet: www.velbert.de

 

WAZ 18.03.2016

Projekt
Eine Qualifizierung für die „Gute Sache“

mehr.....

WZ 18.03.2016

Projekt
Initiative sucht neue Ausbildungspaten

mehr.....

RP ONLINE 18.03.2016

Heiligenhaus
Wie Firmen Freiwilligen helfen

mehr.....

WAZ 09.03.2016

Ausbildungspaten in Velbert gesucht

mehr.....

WAZ 03.03.2016

Stadt will Ehrenamtliche besser unterstützen

mehr.....

Westdeutsche Zeitung 01.01.2016

Freiwilligen-Agentur hat mehr als 1100 Bürger ins Ehrenamt gebracht

mehr.....

WAZ 21.12.2015

Freiwilligen Agentur hatte ein erfolgreiches Jahr

mehr.....

Pressemitteilung vom 17.12.2015

Freiwilligen Agentur blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück
Weihnachtsferien vom 21. Dezember bis 3. Januar

Die Freiwilligen Agentur Velbert blickt auch in diesem Jahr auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr zurück. Neben der Vermittlung und Beratung von Freiwilligen, der Beteiligung am Aktionstag der Schlüsselregion „Ein Tag für Deine Stadt“ und der Fortsetzung der Projekte Familienpaten und Ausbildungspaten, hat die stark angestiegene Zahl von Flüchtlingen die Agentur vor große Herausforderungen gestellt. Mit ihrer Hilfe konnten zahlreiche Menschen schnell und zielgerichtet in ein Ehrenamt der Flüchtlingshilfe vermittelt werden. Zudem wurden gemeinsam mit der Stadt Velbert acht gemeinnützige Organisationen im Rahmen des Projektes „Gute Sache“ für die Entwicklung erfolgreicher Unternehmenskooperationen qualifiziert. Das Projekt geht Anfang nächsten Jahres gemeinsam mit den Städten Velbert und Heiligenhaus in seine zweite Runde. Die Freiwilligen Agentur weist darauf hin, dass sie vom 21. Dezember bis 3. Januar 2016 geschlossen ist. Ab Montag, 4. Januar ist sie dann ab 10 Uhr wieder geöffnet.

Die Freiwilligen Agentur Velbert wurde im vergangenen Juni zehn Jahre alt. Seit der Eröffnung am 7. Juni 2005 ist sie erfolgreich bei der Vermittlung und Beratung zwischen Bürgern und Vereinen tätig. Insgesamt sind bereits über 1.100 Bürger in eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein oder einer gemeinnützigen Organisation vermittelt worden.

Interessierte Bürger können zurzeit aus rund 165 verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeitsangeboten auswählen. Die Agentur hat zudem seit Oktober 2009 rund 850 Ehrenamtskarten ausgestellt. Nähere Informationen hierzu und zu den Voraussetzungen können unter www.freiwilligenagenturvelbert.de nachgelesen werden.

Es fehlen jedoch immer noch Menschen, die sich bereit erklären, einen kleinen Teil ihrer Freizeit ehrenamtlich einzusetzen. „Warum die guten Vorsätze für das neue Jahr nicht in einem Ehrenamt verwirklichen - freiwillig, ehrenhalber und mit dem guten Gewissen etwas Sinnvolles für die Gemeinschaft zu tun“, so der 2. Vorsitzende des Trägervereins, Timo Schönmeyer. Die Freiwilligen Agentur lädt deshalb alle Bürger ein, sich unverbindlich im Büro der Agentur im Rathaus (Thomasstr. 1 in Velbert-Mitte, Haupteingang) oder auf ihren Seiten im Internet über das vielfältige und interessante Spektrum ehrenamtlicher und freiwilliger Tätigkeit zu informieren. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Agentur sind dabei Ansprechpartner und Vermittler in allen Fragen zum Ehrenamt.
Zum Abschluss dankt die Freiwilligen Agentur Velbert den vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Bürgern und den Vereinen in Velbert, die mit ihrem Engagement und Einsatz einen wertvollen Beitrag zum Gemeinwohl und zum Zusammenleben in unserer Stadt beitragen.

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters,
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de

WAZ 18.09.2015

Hilfreiche App für Inhaber der Ehrenamtskarte

mehr.....

Pressemitteilung vom 10.09.2015

Engagement macht stark!
Freiwilligen Agentur Velbert startet Aktionswoche zum bürgerschaftlichen Engagement

Viele Menschen in unserer Stadt möchten sich gerne engagieren - und viele Organisationen brauchen tatkräftige Unterstützung. Die Freiwilligen Agentur Velbert bringt sie zusammen. Sie wird deshalb im Rahmen der Aktionswoche zum bürgerschaftlichen Engagement von Montag, 14. bis Freitag, 18. September, jeweils von 10 bis 12 Uhr, im Eingangsbereich/Foyer im Rathaus in Velbert-Mitte über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten im Ehrenamt informieren und beraten.

Im Fokus der Beratung und Information stehen in diesem Jahr die aktuellen Hilfsangebote für die Flüchtlinge in Velbert, die Ehrenamtskarte NRW, die Initiative Familienpaten und das Projekt Ausbildungspatenschaften.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Freiwilligen Agentur Velbert freuen sich auf interessante Gespräche und viele interessierte Bürger.

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) feiert Jubiläum: Zum 11. Mal heißt es während der Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 11. bis 20. September 2015 „Engagement macht stark!“. Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Initiativen, Organisationen, staatliche Institutionen und Unternehmen machen gemeinsam auf ihre Initiativen, Projekte oder Einsätze aufmerksam. Bundesweit werden 10 Tage lang die Vielfalt und Bedeutung von Engagement und Teilhabe sichtbar gemacht. Die Aktionswoche ist ein unverzichtbarer Beitrag, um zu unterstreichen, dass bürgerschaftliches Engagement jeden Einzelnen bereichert und die Gesellschaft insgesamt stärkt.

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters,
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de

Pressemitteilung vom 10.09.2015

Neue App für Inhaber der Ehrenamtskarte Velbert:
Vergünstigungen jetzt noch leichter zu finden

Wer in Velbert ein Ehrenamt ausübt, dem stehen mit der Ehrenamtskarte derzeit mehr als 3.400 Vergünstigungen in ganz Nordrhein-Westfalen zu. Diese Vergünstigungen lassen sich jetzt mit Hilfe der App „Ehrensache.NRW“ mobil aufrufen und noch leichter finden. Denn die neue App erläutert das jeweilige Angebot und stellt Kontaktdaten sowie Anfahrtsbeschreibungen zur Verfügung.

Geeignet ist die App für Smartphones und Tablets (Android-Version, IOS System); sie kann kostenlos über den Google Play Store oder über den App-Store abgerufen werden.

Um die Ehrenamtskarte NRW zu erhalten, müssen in Velbert folgende Kriterien erfüllt sein: Die ehrenamtliche Tätigkeit muss seit mindestens zwei Jahren ausgeübt werden. Sie muss mindestens fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr erfolgen, dabei kann sie auf unterschiedliche Träger verteilt sein und ausschließlich für Dritte ohne Aufwandsentschädigung geleistet werden, die über die Erstattung von Kosten hinausgeht.

Wer ehrenamtlich oder freiwillig engagiert ist, aber noch keine Ehrenamtskarte NRW hat, kann die Karte bei der Freiwilligen Agentur Velbert beantragen. Die Karte bietet in Velbert eine Auswahl von attraktiven Vergünstigungen, beispielsweise verbilligte Eintritte, Rabatte oder Sonderleistungen. Da die Karte landesweit gültig ist, können Inhaber der Karte auch Vergünstigungen in weiteren Städten nutzen, die die Karten anbieten.

Für Fragen stehen die Beschäftigten der Freiwilligen Agentur Velbert persönlich im Büro der Agentur (Thomasstr.1, 42551 Velbert) oder unter der Rufnummer 02051/26-2036 gerne zur Verfügung.

Weitere aktuelle Informationen zur Ehrenamtskarte NRW und zu aktuellen Vergünstigungen gibt es auf den Internetseiten der Stadt Velbert, der Freiwilligen Agentur Velbert oder auf den Internetseiten des Landes NRW unter www.ehrensache.nrw.de.

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters,
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de

WAZ 01.09.2015

Weitere Unterstützung für Flüchtlinge in Velbert notwendig

mehr.....

WAZ 25.08.2015

Wirtschaft und soziale Einrichtungen kooperieren in Velbert

mehr.....

www.supertipp-online.de

Abschlussveranstaltung zum Qualifizierungsprogramm

Gemeinsam für eine „Gute Sache“

mehr.....

Pressemitteilung vom 20.08.2015

Ergebnisse der Qualifizierungsreihe Gute Sache Velbert wurden präsentiert
Teilnehmer erhielten ihre Zertifikate

Am 19. August wurden die Ergebnisse der Qualifizierungsreihe Gute Sache Velbert im Rahmen einer Abschlussveranstaltung in der Vorburg des Schlosses Hardenberg präsentiert. Bei dieser Gelegenheit überreichte Bürgermeister Dirk Lukrafka den Teilnehmern der Qualifizierungsreihe ihre Zertifikate. Das Programm wird gefördert vom NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport und ist eine Initiative der Bertelsmann Stiftung, der Unternehmen Generali, KPMG, RWE und dem Unternehmensnetzwerk UPJ.

Alle Beteiligten profitieren
Wenn Unternehmen mit sozialen Einrichtungen zusammenarbeiten, profitieren alle Beteiligten. Der Austausch von Fachwissen und Erfahrungen aus ganz unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen ist für beide Seiten gewinnbringend. Timo Schönmeyer von der Stadt Velbert zog bei der von ihm moderierten Abschlussveranstaltung eine positive Bilanz. „Die 16 Teilnehmer, darunter sieben Frauen, aus acht gemeinnützigen Einrichtungen und Vereinen waren hochmotiviert und mit viel Engagement bei der Sache. Es sind vielversprechende Projektideen und teilweise schon fest vereinbarte Kooperationen entstanden.“ Zudem hätten die Teilnehmer durch den Blick auf sich selbst viele Erkenntnisse gewonnen. Sie erkannten, zu welchen Leistungen sie fähig sind und wie man mit den eigenen Zielen und Kompetenzen den Unternehmen auf Augenhöhe begegnet. Schließlich fänden erfolgreiche Kooperationen immer auf Augenhöhe statt.
Für jeden der Teilnehmer war der Abschluss der Guten Sache mit einem anderen Ergebnis verbunden. Entweder war er der Anstoß zu einer erfolgversprechenden Kooperation, einem neuen Projekt oder einem neuentwickelten Angebot. Es wurde aber auch festgestellt, dass Kooperationen und deren Umsetzung viel Zeit benötigen, die am Ende vielleicht fehlte.

Kooperationsprojekt des SKFM Velbert mit der Sparda Bank als ein gelungenes Beispiel
Ein sehr gelungenes Beispiel ist das Kooperationsprojekt des SKFM Velbert mit der Sparda Bank, die gemeinsam Informationsveranstaltungen zu Themen wie Verschuldung und Überschuldung, Erben und Vererben, sowie Starthilfen für junge Familien umsetzen. Hier kommen die Kompetenzen beider Seiten zusammen, die eine umfangreiche Beratung und Unterstützung garantieren.

Start war im November 2014
Die Stadt Velbert hat in Kooperation mit der Freiwilligen Agentur Velbert im November 2014 erstmals für gemeinnützige Vereine und Einrichtungen das Qualifizierungsprogramm Gute Sache angeboten. Die Qualifizierung dauerte rund neun Monate und umfasste drei Seminare, zwei Workshops und ein Praxisprojekt. In der Abschlussveranstaltung berichteten die beteiligten Organisationen und Projektpartner über ihre Erfahrungen und die Ergebnisse. Nach der Begrüßung durch Christoph Zeckra, Beirat des Qualifizierungsprogramm Gute Sache und zugleich Generalverantwortlicher Generali Zukunftsfonds, standen noch einige Interviews mit Teilnehmern und ein Podiumsgespräch mit dem Geschäftsführer des Vereins Die Schlüsselregion Velbert Heiligenhaus, Thorsten Enge, auf dem Programm.
An der Qualifizierung nahmen acht Organisationen mit je zwei Personen teil: Diakonie Bleibergquelle; Pro Mobil e.V.; Diakonisches Werk im Kirchenkreis Niederberg e.V.; Flüchtlingshilfe Velbert und Projekt Deutsch lernen e.V.; SKFM Velbert e.V.; Kolping Kindertagesstätten e.V., Freundes- und Förderkreis Suchtkrankenhilfe e.V. - Cafe Intakt; Velbert-in e.V.

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters,
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de

Hinweise:
Infos gibt es auch im Internet unter www.gute-sachen.org

10 Jahre Freiwilligenagentur Velbert

Festakt am 12. Juni 2015

 

 

Die Projektmesse der Schlüsselregion Velbert Heiligenhaus e.V. am 28.04.2015 in der Sporthalle des Immanuel Kant Gymnasiums in Heiligenhaus war ein voller Erfolg.

Die Vertreter der Freiwilligen Agentur Velbert konnten viele interessante Gespräche mit den Unternehmen aus der Schlüsselregion führen. Die Projektmesse war zudem sehr gut besucht und es konnten insgesamt 3 Partnerunternehmen gefunden werden, die den Aktionstag der Schlüsselregion „Ein Tag für Deine Stadt“ am 19. Juni in zwei Projekten mit der Freiwilligen Agentur Velbert gemeinsam gestalten wollen.

Das Projekt "Betrieb macht Schule" werden die Kreissparkasse Heiligenhaus und die Firma Fuhr mit uns gestalten.

Das Projekt “Rein in den Betrieb” wird mit der Druckerei Studio B, Herrn Bürgener, in Velbert-Tönisheide umgesetzt.

Der Informationsstand wurde von Frau Stegmann und Herrn Heuer, den Projektverantwortlichen für unsere Ausbildungspaten betreut. Besuch hatten wir u.a. vom Alt-Bürgermeister Heinz Schemken und Herrn Bürgener.

Bild von links nach rechts: Timo Schönmeyer (Stadt Velbert, Freiwilligen Agentur Velbert), Frau Stegmann (Ehrenamtliche, Ausbildungspatin), Herr Bürgener (Studio B), Herr Schemken (Alt-Bürgermeister) und Herr Heuer (Ehrenamtlicher, Projekt Ausbildungspaten)

WAZ 30.04.2015

30. 04. 2015 WAZ

Ausbildungspaten: Velberter Projekt soll Weg in Ausbildung ebnen

mehr.....

lokalkompass.de

Zehn Jahre für das Ehrenamt

mehr.....

lokalkompass.de

Aktionstag der Schlüsselregion: Der Bewerber-Knigge für Schulabgänger

mehr.....

WZ Westdeutsche Zeitung 14.Juni 2015

Freiwilligen-Agentur vermittelt seit zehn Jahren Ehrenamtler

mehr.....

PDF - Flyer
10 Jahre Freiwilligen Agentur Velbert

engagiert - freiwillig - unbezahlbar

Pressemitteilung vom 03.06.2015

10 Jahre Freiwilligen Agentur Velbert. Engagiert. Freiwillig. Unbezahlbar

Am Anfang stand die Idee eines Velberter Unternehmers, der gemeinsam mit dem damaligen Bürgermeister Stefan Freitag das ehrenamtliche und bürgerschaftliche Engagement in Velbert wieder in den Blickpunkt der Velberterinnen und Velberter bringen wollte. Am 20.11.2004 unterzeichneten dann die Stadt Velbert und 12 Vereine und Organisationen im Rahmen einer Auftaktveranstaltung zum ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagement, der ersten von mittlerweile sechs Ehrenamtsbörsen, im Forum Niederberg die Absichtserklärung zur Gründung einer Freiwilligenagentur in Velbert.

Nur drei Monate nach der Gründungsversammlung des Trägervereins mit dann über dreißig Vereinen und unter dem Vorsitz von Herrn Dr. Wolfgang Mohn öffnete die Freiwilligen Agentur Velbert am 7. Juni 2005 zum ersten Mal für die Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Organisationen ihre Türen. In diesen zehn Jahren ist die Freiwilligen Agentur Velbert zu einer wichtigen Anlaufstelle in Velbert geworden – sowohl für die Menschen auf der Suche nach einem Ehrenamt als auch für Organisationen und Vereine, die ehrenamtliche Tätigkeiten anbieten.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben durch die Beratung und Vermittlung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur den Weg in ihr ganz persönliches bürgerschaftliches Engagement gefunden. Dazu beigetragen hat der unermüdliche Einsatz der ehrenamtlich Aktiven bei der Freiwilligen Agentur Velbert, die im Büro, bei den Projekten und bei Veranstaltungen von Anfang an engagiert mitgearbeitet haben. Die Freiwilligen Agentur Velbert hat sich in diesen zehn Jahren aber auch weiterentwickelt und mit der Ausstellung der Ehrenamtskarte NRW zu einer wertschätzenden Anerkennungskultur in Velbert beigetragen, darüber hinaus auch mit den Projekten Familienpaten und Ausbildungspaten eigene Projekte initiiert und gemeinsam mit Kooperationspartnern umgesetzt.

Die Freiwilligen Agentur Velbert ist ein wichtiger Bestandteil des Velberter Gemeinwesen geworden, die dazu beiträgt, das bürgerschaftliche Engagement in Velbert zu fördern und weiterzuentwickeln. Sie bringt Menschen und Institutionen zusammen, entwickelt eigene Ideen und macht den Menschen Mut, sich zu engagieren.

Diese letzten zehn Jahre sind aber auch geprägt von einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den Vereinen, zahlreichen Unternehmen, Landesbehörden, Ministerien und der Stadt Velbert.

Allen Unterstützern und Beteiligten – den Mitgliedern des Vereins, dem Vorstand, den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Freiwilligen Agentur Velbert, der Stadt Velbert insbesondere in der Person des ehemaligen Bürgermeisters Stefan Freitag und des derzeitigen Bürgermeisters Herrn Dirk Lukrafka, dem Rat der Stadt und den Spendern und Unterstützern – gilt der besondere Dank für die Unterstützung und Begleitung der Arbeit der Freiwilligen Agentur Velbert in den letzten zehn Jahren.

Die Aufgaben der Freiwilligen Agentur Velbert werden auch in den kommenden Jahren sicherlich nicht kleiner – neue Anforderungen und Zielsetzungen werden die nächsten Jahre prägen.

Die Freiwilligen Agentur Velbert und ihre ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich auf die Herausforderung.

Das Büro der Freiwilligen Agentur Velbert (Rathauseingang, Thomasstraße 1 in Velbert Mitte) ist Montags bis Donnerstags in der Zeit von 10.00 – 16.00 Uhr und Freitags von 10.00 – 13.00 Uhr geöffnet.

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de

Pressemitteilung vom 28.05.2015

Neuer Vorstand – Verein zur Förderung der ehrenamtlichen und freiwilligen Tätigkeit in Velbert e.V.

Der Verein zur Förderung der ehrenamtlichen und freiwilligen Tätigkeit in Velbert e.V. setzt auch im 10. Jubiläumsjahr als Träger der Freiwilligen Agentur Velbert weiterhin auf Kontinuität. Auf der diesjährigen 10. Mitgliederversammlung am 27.05. stand unter anderem die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Die Mitglieder bestimmten erneut Herrn Rainer Jadjewski als ersten Vorsitzenden und Herrn Timo Schönmeyer als zweiten Vorsitzenden.

In den geschäftsführenden Vorstand wurde Frau Renate Zanjani wieder in das Amt der Schatzmeisterin gewählt. Frau Elvira Enters-Krämer und Frau Claudia Schmidt übernehmen erneut die Posten der Schriftführerinnen. In den erweiterten Vorstand sind Herr Martin Majewski und Herr Heinz Scholten als Beisitzer gewählt worden.

Im Verlauf der Sitzung stellte Herr Timo Schönmeyer den Jahresbericht der Freiwilligen Agentur Velbert vor. Seit 2005 beraten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur zahlreiche Bürgerinnen, Bürger und Vereine, davon konnten bisher über 990 Menschen in eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein oder in eine gemeinnützige Organisation vermittelt werden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können zurzeit aus über 150 verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeitsangeboten von rund 90 Vereinen und Organisationen auswählen. Darüber hinaus konnten die Kooperationsprojekte Familienpaten und Ausbildungspaten in diesem und letzten Jahr erfolgreich umgesetzt werden.

Die Freiwilligen Agentur Velbert hat zudem seit Oktober 2009 bereits rund 750 Ehrenamtskarten ausgestellt. Nähere Informationen zur Ehrenamtskarte NRW und zu den Voraussetzungen finden sich auf den Internetseiten der Freiwilligen Agentur Velbert.

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de

lokalkompass.de

lokalkompass.de

Gebündelte Infos aus einer Hand

mehr.....

WAZ 30.04.2015

30. 04. 2015 WAZ

Betriebe verleihen Mitarbeiter für gute Taten

mehr.....

WAZ 15.04.2015

15. 04. 2015 WAZ

Stadt Velbert sucht ehrenamtliche Familienpaten

mehr.....

WAZ 04.04.2015

04. 04. 2015 WAZ

Freiwilligen Agentur sucht Ausbildungspaten

mehr.....

Pressemitteilung vom 25.03.2015

Projekt Ausbildungspaten geht in die zweite Runde - Es werden noch neue Ausbildungspaten gesucht

Jugendlichen die Berufswahl und die Suche nach einem Ausbildungsplatz erleichtern und sie auf dem Weg ins Berufsleben zu begleiten: Das sind die Ziele des Projektes Ausbildungspatenschaften.

Das unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dirk Lukrafka stehende Projekt wurde im Sommer letzten Jahres ins Leben gerufen und ist eine Kooperation der Freiwilligen Agentur Velbert mit der Gesamtschule Velbert, den Wirtschaftsjunioren Niederberg und der Kompetenzagentur Velbert.

Im vergangenen halben Jahr wurden erstmals acht Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Velbert von acht Patinnen und Paten bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützt und begleitet. Die Patenschaften werden bei einer erfolgreichen Bewerbung um einen Ausbildungsberuf auch im ersten Jahr der Ausbildung fortgesetzt. Aktuell sind die acht Schülerinnen und Schüler noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz im kommenden Sommer.

Die meisten Patenschüler haben laut Klaus Heuer, projektverantwortlicher Mitarbeiter in der Freiwilligen Agentur Velbert, „keine klare Vorstellung, welche fachlichen und sozialen Kompetenzen für eine erfolgreiche Bewerbung notwendig sind“. Viele wüssten auch noch nicht, welche Ausbildung sie anstreben sollen. An diesen „Knackpunkten“ setzen die Ausbildungspaten an.

Die Ausbildungspaten leisten dabei in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe auf dem Weg in die Arbeitswelt, unterstützen bei Bewerbungsschreiben, bereiten ihre Patenschüler auf Bewerbungsgespräche vor und stehen den Jugendlichen bei Problemen, Fragen, Rückschlägen und Krisen während der Schulzeit und auch in der folgenden Ausbildung mit ihrer jahrelangen Berufs- und Lebenserfahrung zur Seite. Die Ausbildungspaten werden aber nicht alleine gelassen. Im Gegenteil, regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch, Qualifizierungsmaßnahmen und Workshops werden von der Freiwilligen Agentur Velbert organisiert und mit den Kooperationspartnern gemeinsam umgesetzt.

Die positiven Erfahrungen aus dem ersten Jahr, aber auch neue Aspekte zur weiteren Optimierung haben bei allen Kooperationspartnern zu dem einstimmigen Entschluss geführt, das Patenprojekt in eine zweite Runde zu schicken und zwar direkt im Anschluss an die Osterferien.

Die zweite Staffel soll bereits in Klasse 9 beginnen und damit eine frühzeitige Bindung zwischen den Patenschülern und ihren Ausbildungspaten sicherstellen, so dass bereits noch vor den Sommerferien die Patenschaften anlaufen können. Die Schüler der neunten Klasse an der Gesamtschule werden in Kürze über das Patenprojekt informiert und können sich dann für eine Patenschaft bewerben. Es werden noch Ausbildungspaten für die zweite Staffel gesucht!

Die Freiwilligen Agentur Velbert sucht für die anstehende zweite Runde noch dringend neue Paten. Dabei muss der Pate kein Pädagoge oder Handwerksmeister sein. Gesucht werden Menschen, die mitten im Leben stehen und bereit sind, einen kleinen Teil ihrer Freizeit für die Jugendlichen einzubringen. Wer offen ist im Umgang mit Jugendlichen und daran Interesse hat, sie bei ihrer Berufsfindung und Ausbildung zu begleiten, kann sich melden. Die ehrenamtlichen Paten können mit ihren Erfahrungen und Kenntnissen aus der beruflichen Praxis helfen, die Erfolgsaussichten der Jugendlichen zu verbessern.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02051/26-2036 oder unter der E-Mail freiwilligenagenturvelbert@gmx.de


Eingang Freiwilligenagentur
 
Flyer Patenprojekt

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de



WAZ 21.03.2015

21. 03. 2015 WAZ

Stadt sucht ehrenamtliche Familienpaten

mehr.....

Pressemitteilung vom 02.03.2015

Projekt Ausbildungspaten geht in die dritte Runde - Es werden noch neue Ausbildungspaten gesucht.

Jugendlichen die Berufswahl und die Suche nach einem Ausbildungsplatz erleichtern und sie auf dem Weg ins Berufsleben zu begleiten: Das sind die Ziele des Projektes Ausbildungspatenschaften.

Das unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dirk Lukrafka stehende Projekt ist eine Kooperation der Freiwilligen Agentur Velbert mit der Gesamtschule Velbert, den Wirtschaftsjunioren Niederberg und der KompetenzAgentur Velbert.

In den vergangenen zwei Jahren, seit Gründung des Projektes wurden über 16 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Velbert von mehr als zehn Patinnen und Paten bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützt und begleitet. Die Patenschaften werden bei einer erfolgreichen Bewerbung um einen Ausbildungsberuf auch im ersten Jahr der Ausbildung fortgesetzt.

Die meisten Patenschüler haben laut Hartmut Peller, projektverantwortlicher Mitarbeiter in der Freiwilligen Agentur Velbert, „keine klare Vorstellung, welche fachlichen und sozialen Kompetenzen für eine erfolgreiche Bewerbung notwendig sind“. Viele wüssten auch noch nicht, welche Ausbildung sie anstreben sollen. An diesen „Knackpunkten“ setzen die Ausbildungspaten an. Wichtig ist aber, dass die zu betreuenden Schülerinnen und Schüler die klare Zielrichtung Ausbildung und auch die Aussicht auf einen erfolgreichen Abschluss ihrer schulischen Laufbahn mitbringen.

Die Ausbildungspaten leisten dabei in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe auf dem Weg in die Arbeitswelt, unterstützen bei Bewerbungsschreiben, bereiten ihre Patenschüler auf Bewerbungsgespräche vor und stehen den Jugendlichen bei Problemen, Fragen, Rückschlägen und Krisen während der Schulzeit und auch in der folgenden Ausbildung mit ihrer jahrelangen Berufs- und Lebenserfahrung zur Seite.

Die Ausbildungspaten werden aber nicht alleine gelassen. Im Gegenteil, regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch, Qualifizierungsmaßnahmen und Workshops werden von der Freiwilligen Agentur Velbert organisiert und mit den Kooperationspartnern gemeinsam umgesetzt.

Die Erfahrungen aus den ersten beiden Jahren, haben noch einmal zu einer weiteren Optimierung und Fokussierung auf die Projektziele geführt. Das Patenprojekt startet direkt im Anschluss an die Osterferien in die dritte Staffel.

Die dritte Staffel wird in Klasse 9 beginnen und damit eine frühzeitige Bindung zwischen den Patenschülern und ihren Ausbildungspaten sicherstellen, so dass bereits noch vor den Sommerferien die Patenschaften anlaufen können. Die Schüler der neunten Klasse an der Gesamtschule werden in Kürze über das Patenpro-ekt informiert und können sich dann für eine Patenschaft bewerben. Darüber hinaus wird in diesem Jahr erstmals auch den Schü-lerinnen und Schülern der Sekundarstufe II der Gesamtschule die Möglichkeit eröffnet, sich für eine Patenschaft zu bewerben. Das Angebot richtet sich dabei in erster Linie an die Schülerinnen und Schüler, die nach dem Abschluss in eine Ausbildung wechseln wollen. Es werden noch Ausbildungspaten für die dritte Staffel gesucht! Die Freiwilligen Agentur Velbert sucht für die anstehende dritte Runde noch neue Paten. Dabei muss der Pate kein Pädagoge oder Handwerksmeister sein. Gesucht werden Menschen, die mitten im Leben stehen und bereit sind, einen kleinen Teil ihrer Freizeit für die Jugendlichen einzubringen. Wer offen ist im Umgang mit Jugendlichen und daran Interesse hat, sie bei ihrer Berufsfin-dung und Ausbildung zu begleiten, kann sich melden. Die ehrenamtlichen Paten können mit ihren Erfahrungen und Kenntnissen aus der beruflichen Praxis helfen, die Erfolgsaussichten der Jugendlichen zu verbessern.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02051/26-2036 oder unter der E-Mail freiwilligenagenturvelbert@gmx.de

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters,
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.velbert.de

 

Hinweis:
Die beigefügten Bilder sind zur Veröffentlichung freigegeben


Betriebsbesuch bei Fa. Bürgener im Rahmen des Patenprojektes

 


Herr Lange im Gespräch mit Patenschüler

 


Herr Peller und Patenschüler bei der Firma Bürgener

 

Pressemitteilung vom 01.03.2015

Das Projekt „Gute Sache“ startet am 15. März in die zweite Staffel gemeinsam mit der Stadt Heiligenhaus.

Gemeinnützige Vereine und Organisationen können sich für wirkungsvolle Unternehmenskooperationen qualifizieren

Die Städte Velbert und Heiligenhaus in Kooperation mit der Freiwilligen Agentur Velbert freuen sich über die Möglichkeit, ab kommenden Monat insgesamt acht interessierten, gemeinnützigen Einrichtungen aus Velbert und Heiligenhaus die Teilnahme am Projekt „Gute Sache“ anbieten zu können. Der erste Durchlauf hatte im letzten Jahr in Velbert stattgefunden. In diesem Jahr haben sich die Stadt Velbert und die Stadt Heiligenhaus gemeinsam um eine Fortsetzung des Qualifizierungsprogramms beim Land NRW beworben.

Einen Überblick über die Ziele, die Struktur und Nutzen von „Gute Sache“ bietet die Auftaktveranstaltung am Montag, 15. März um 18.30 Uhr im Foyer der Kreissparkasse Düsseldorf – Filialdirektion Heiligenhaus (Hauptstraße 160, 42579 Heiligenhaus). Interessierte Vertreter gemeinnütziger Vereine und Einrichtungen sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Erforderlich ist lediglich eine Anmeldung bei Timo Schönmeyer, Stadt Velbert, Telefon: 02051/26-2258 oder per E-Mail an timo.schoenmeyer@velbert.de.

Das Angebot umfasst Seminare, Workshops und ein Praxisprojekt

Das Qualifizierungsprogramm „Gute Sache“ ist ein Qualifizierungsangebot für gemeinnützige Vereine und Einrichtungen, die eine verstärkte Kooperation mit Unternehmen suchen und sich dafür wirkungsvoll qualifizieren wollen.

Zusammenarbeit kann eigene Arbeit sinnvoll ergänzen

Für viele gemeinnützige Einrichtungen kann die Zusammenarbeit mit Unternehmen eine sinnvolle Ergänzung der eigenen Arbeit sein. Dabei ist nicht daran gedacht, um finanzielle Unterstützung zu bitten. Gemeint ist vielmehr, dass beide Seiten planvoll zusammenarbeiten, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Dabei können freiwilliges Engagement von Unternehmensmitarbeitern, Unterstützung durch Know-How, Beratungs- und Trainingskompetenz oder kostenlose Dienstleistungen und logistische Unterstützung eine Rolle spielen. Es sind die Fragen zu beantworten: Wie kann eine Zusammenarbeit aussehen? Welches Unternehmen kann angesprochen werden und wie ist man erfolgreich?

Das Angebot umfasst Seminare, Workshops und ein Praxisprojekt. Fester Bestandteil der Qualifizierung ist die Erprobung des erworbenen Wissens. Die teilnehmenden Organisationen werden bei der Entwicklung eines Kooperationsprojektes unterstützt, das diese gemeinsam mit einem Unternehmen bis zum Ende der Qualifizierung umsetzen.

Eine intensive Betreuung durch die Städte Velbert und Heiligenhaus als regionale Ansprechpartner und die Referenten zwischen den Seminaren und bei der Projektumsetzung ist gewährleistet. Zur Unterstützung einer guten Lern- und Arbeitsatmosphäre ist die Zahl der Teilnehmenden zudem auf maximal 16 Personen begrenzt. Die Seminare werden von Referenten begleitet, die über langjährige Erfahrungen in der Kooperation von gemeinnützigem Einrichtungen und Wirtschaftsunternehmen verfügen.

Für das Qualifizierungsprogramm können sich gemeinnützige Vereine und Einrichtungen noch bis Ende März bewerben. Alle notwendigen Unterlagen werden auf den Internetseiten der Stadt Velbert bereitgestellt oder können bei Timo Schönmeyer (Büro des Bürgermeisters) unter Telefon 02051 / 26-2258 oder E-Mail an timo.schoenmeyer@velbert.de angefordert werden.

„Gute Sache“ ist ein bundesweites Qualifizierungsprogramm für Nonprofit-Organisationen zur Entwicklung von erfolgreichen Unternehmenskooperationen. Das Programm wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und ist eine Initiative von Bertelsmann Stiftung, Generali, KPMG, RWE und UPJ.

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters,
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.velbert.de

Hinweise:

Infos gibt es auch im Internet unter www.gute-sachen.org

WAZ 10.02.2015

10. 02. 2015 WAZ

Stadt sucht noch Ausbildungspaten

mehr.....

WAZ 07.01.2015

07. 01. 2015 WAZ

950 Bürger vermittelt

mehr.....

WAZ 05.12.2014

05. 12. 2014 WAZ

Jägers aus Velbert arbeiten seit 40 Jahren für Gotteslohn

mehr.....

Pressemitteilung vom 11.12.2014

Freiwilligen Agentur Velbert blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und macht Weihnachtsferien
vom 15. Dezember bis 2. Januar

Weihnachten rückt mit großen Schritten näher und die Freiwilligen Agentur Velbert blickt auf in diesem Jahr auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2014 zurück. Neben der Vermittlung und Beratung von Freiwilligen, der Beteiligung an der Aktionswoche zum Bürgerschaftlichen Engagement und an der Velberter Seniorenmesse sind Projekte wie die Initiative Familienpaten und das neue Patenprojekt Ausbildung erfolgreich umgesetzt bzw. neu angestoßen worden.

Die Freiwilligen Agentur Velbert bietet zudem in diesem und im nächsten Jahr zusammen mit der Stadt Velbert als Regionalpartner acht gemeinnützigen Organisationen die Möglichkeit zur Teilnahme am Projekt „Gute Sache“ an, das die Vereine und Organisationen für die Entwicklung erfolgreicher Unternehmenskooperationen qualifiziert.

Die Freiwilligen Agentur Velbert steuert im nächsten Jahr auf ihren 10. Geburtstag zu. Seit der Eröffnung am 7. Juni 2005 ist die Agentur erfolgreich bei der Vermittlung und Beratung zwischen Bürgern und Vereinen tätig. Insgesamt sind seit Bestehen der Agentur bereits über 950 Bürger in eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein oder in eine gemeinnützige Organisation vermittelt worden. Interessierte Bürger können zurzeit aus rund 150 verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeitsangeboten auswählen. Sie hat zudem seit Oktober 2009 bereits rund 750 Ehrenamtskarten ausgestellt. Nähere Informationen zur Ehrenamtskarte NRW und zu den Voraussetzungen können auf den Internetseiten der Agentur Velbert nachgelesen werden.

Es fehlen jedoch immer noch Menschen, die sich bereit erklären einen kleinen Teil ihrer Freizeit ehrenamtlich einzusetzen. Warum die guten Vorsätze für das neue Jahr nicht in einem Ehrenamt verwirklichen - freiwillig, ehrenhalber und mit dem guten Gewissen etwas Sinnvolles für die Gemeinschaft zu tun. Die Freiwilligen Agentur lädt deshalb alle Bürger ein, sich unverbindlich im Büro der Agentur (Thomasstr. 1 – Rathaus Haupteingang) oder auf der Internetseite www.freiwilligenagenturvelbert.de über das vielfältige und interessante Spektrum ehrenamtlicher und freiwilliger Tätigkeit zu informieren. Ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter sind dabei Ansprechpartner und Vermittler in allen Fragen zum Ehrenamt.

Zum Abschluss dankt die Freiwilligen Agentur Velbert auch in diesem Jahr wieder den vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Bürgern und den Vereinen in Velbert, die mit ihrem Engagement und Einsatz einen wertvollen Beitrag zum Gemeinwohl und zum Zusammenleben in unserer Stadt beitragen.

Die Freiwilligen Agentur weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sie in der Zeit vom 15. Dezember bis
2. Januar 2015 geschlossen ist. Ab Montag, 5. Januar 2015 ist sie dann ab 10 Uhr wieder geöffnet.

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de

Pressemitteilung vom 28.10.2014

Projekt Ausbildungspaten erfolgreich gestartet

Jugendlichen die Berufsfswahl und die Suche nach einem Ausbildungsplatz erleichtern und sie auf dem Weg ins Berufsleben zu begleiten: Das sind die Ziele des Projektes Ausbildungspatenschaften. Am 21. Oktober trafen sich im Rahmen dieses Projektes die neuen Paten mit ihren Patenkindern zum ersten Mal. Vormittags wurden die Ausbildungspaten auf ihre zukünftige Arbeit mit den Jugendlichen vorbereitet und nachmittags wurden die Schüler über das Projekt informiert. Nachdem sich im Anschluss daran die Tandems in einem Matching gefunden hatten, gab es sowohl bei den Schülern als auch bei Paten glückliche Gesichter. Drei Patinnen und vier Paten haben am Ende des Tages mit den zwei Schülerinnen und fünf Schülern der Gesamtschule Velbert eine Patenschaft über die nächsten zwei Jahre begründet.
Das unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dirk Lukrafka stehende Projekt wurde vor einem halben Jahr ins Leben gerufen und ist eine Kooperation der Freiwilligen Agentur Velbert mit der Gesamtschule Velbert, den Wirtschaftsjunioren Niederberg und der Kompetenzagentur Velbert.
Die Ausbildungspaten werden sich in den nächsten zwei Jahren regelmäßig mit den Schülern der Klassen 10 der Gesamtschule Velbert treffen, um ihnen den Schritt in den Berufsalltag zu erleichtern. Sie werden sie bei Bewerbungen unterstützen, auf Bewerbungsgespräche vorbereiten und ihnen bei Problemen, Fragen, Rückschlägen und Krisen während der Schulzeit und auch in der folgenden Ausbildung mit ihrer jahrelangen Berufs- und Lebenserfahrung zur Seite zu stehen. Erste Treffen der Ausbildungspatenpaare haben bereits stattgefunden. Die Ausbildungspaten und die Schüler werden von den Kooperationspartnern weiterhin in Form von regelmäßigen Erfahrungsaustausch, Qualifizierungsmaßnahmen und Workshops begleitet.

Es werden auch weiterhin Ausbildungspaten gesucht!
Die Freiwilligen Agentur Velbert sucht auch weiterhin noch Paten. Gesucht werden Menschen, die sich als Ausbildungspate ehrenamtlich engagieren möchten, so Timo Schönmeyer von der Agentur. Wer offen ist im Umgang mit Jugendlichen und daran Interesse hat, sie bei ihrer Berufsfindung und Ausbildung zu begleiten, kann sich melden. Die ehrenamtlichen Paten können mit ihren Erfahrungen und Kenntnissen aus der beruflichen Praxis helfen, die Erfolgsaussichten der Jugendlichen zu verbessern. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02051/26-2036 oder unter der E-Mail freiwilligenagenturvelbert@gmx.de

Von Hinten links: Katrin Lohner, Timo Schönmeyer, Hartmut Peller, Achilles Dissios, Nadine Großmann, Martin Josef Ströter, Johanna Heuer, Alexander Pamurcin, Sabine Schilling, Winfried Hoffmann, Tatiana Goloborodko, Klaus Heuer Vorne, von links: Jürgen Klotz, Alexandros Sarantis, Traude Gästerstädt, Zülal Tutar

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de

 

 

Pressemitteilung vom 23.10.2014

Bürgermeister würdigt ehrenamtliche Arbeit des DRK Ortsvereins Neviges

Bürgermeister Dirk Lukrafka hat heute stellvertretend für die vielen ehrenamtlichen Menschen in Velbert insgesamt 23 ehrenamtliche Sanitäter und Helfer im Katastrophenschutz beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) Ortsverein Neviges in das Velberter Rathaus eingeladen. Gemeinsam mit dem Beauftragten für das bürgerschaftliche Engagement, Timo Schönmeyer, würdigte er ihren unermüdlichen, tatkräftigen und freiwilligen Einsatz und überreichte allen eine Urkunde mit der Ehrenamtskarte NRW.
Der DRK Ortsverein Neviges war in den letzten Jahren unter anderem bei den verschiedenen Hochwasserkatastrophen im Osten und Süden Deutschlands im Einsatz, unterstützt aber auch in Velbert mit seinem Sanitätsdienst zahlreiche Veranstaltungen. Der Bürgermeister machte deutlich, dass in unserer Gesellschaft mehr denn je Menschen auf die Hilfe anderer angewiesen sein werden. „Kein Sozialstaat kann ehrenamtliches Engagement ersetzen.“ Die Ehrenamtskarte leiste dabei einen kleinen Beitrag, weitere Menschen für ein bürgerschaftliches Engagement zu motivieren, so Lukrafka weiter.

Velbert ist seit 2009 dabei

Als einer der ersten Kommunen in Nordrhein Westfalen beteiligt sich die Stadt Velbert seit 2009 an der landesweiten Ehrenamtskarte. Sie würdigt überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement von Menschen durch die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Vergünstigungen von öffentlichen und privaten Anbietern.
Die Karte kann erhalten, wer sich mindestens fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr und seit mindestens zwei Jahren sowie ohne Aufwandsentschädigung (die über die Erstattung von Kosten hinausgeht) in einem Verein oder in einer gemeinnützigen Organisation engagiert. Die Karte bietet in Velbert eine Auswahl von attraktiven Vergünstigungen, beispielsweise verbilligte Eintritte, Rabatte oder Sonderleistungen. Da sie landesweit gültig ist, können Inhaber der Karte auch Vergünstigungen in weiteren Städten nutzen, die die Karten anbieten.
Für Fragen stehen die Beschäftigten der Freiwilligen Agentur Velbert persönlich im Büro der Agentur im Velbert Rathaus oder unter Telefon 02051/26-2036 gerne zur Verfügung. Weitere aktuelle Informationen zur Ehrenamtskarte NRW und zu aktuellen Vergünstigungen gibt es auf den Internetseiten der Stadt Velbert, der Freiwilligen Agentur Velbert oder auf den Internetseiten des Landes NRW (www.ehrensache.nrw.de).

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de

 

 

Pressemitteilung vom 15.10.2014

Stadtverwaltung und Freiwilligen Agentur bieten Fortbildungsprogramm für gemeinnützige Organisationen an

Bewerbungen sind ab sofort möglich

Die Stadt Velbert bietet in Kooperation mit der Freiwilligen Agentur Velbert ab kommenden Monat das Qualifizierungsprogramm Gute Sache an. Startschuss ist am 17. November mit einer Auftaktveranstaltung.

Mit dem Programm können sich gemeinnützige Organisationen für eine gelungene Zusammenarbeit mit Unternehmen fit machen. Anmeldungen sind bis 28. November möglich. Alle notwendigen Unterlagen werden auf den Internetseiten der Stadt Velbert bereitgestellt oder können bei Timo Schönmeyer (Büro des Bürgermeisters), Telefon 02051 / 26-2258 oder der E-Mail timo.schoenmeyer@velbert.de angefordert werden.

Zusammenarbeit kann eigene Arbeit sinnvoll ergänzen

Für viele gemeinnützige Einrichtungen kann die Zusammenarbeit mit Unternehmen eine sinnvolle Ergänzung der eigenen Arbeit sein. Dabei ist nach daran gedacht, um finanzielle Unterstützung zu bitten, gemeint ist vielmehr, dass beide Seiten planvoll zusammenarbeiten, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Dabei können freiwilliges Engagement von Unternehmens-Mitarbeitern, Unterstützung durch Know-How, Beratungs- und Trainingskompetenz oder kostenlose Dienstleistungen und logistische Unterstützung eine Rolle spielen. Es sind die Fragen zu beantworten: Wie kann eine Zusammenarbeit aussehen? Welches Unternehmen kann angesprochen werden und wie ist man erfolgreich? Erfahrene Referenten, Workshops und ein Praxisprojekt vermitteln die notwendigen Grundlagen für eine erfolgreiche Unternehmenskooperation.

Gute Sache ist ein bundesweites Qualifizierungsprogramm für Nonprofit-Organisationen zur Entwicklung von erfolgreichen Unternehmenskooperationen. In Velbert werden bis zu acht gemeinnützige Organisationen an diesem Programm teilnehmen können. Die Stadt Velbert und die Freiwilligen Agentur Velbert haben neben Münster, Mülheim und Köln vor kurzem vom Land NRW den Zuschlag für das neunmonatige Projekt bekommen.

Timo Schönmeyer vom Büro des Bürgermeisters wird das Programm für die Stadt Velbert, dem regionalen Kooperationspartner von Gute Sache in Velbert, koordinieren. „In den Seminaren werden wir die Teilnehmer systematisch auf ein Praxisprojekt vorbereiten, das alle Organisationen am Ende der neunmonatigen Schulung umsetzen werden“, sagt Schönmeyer. „Sie werden zum Beispiel lernen, wie sie Ideen für sinnvolle Kooperationen entwickeln und damit gezielt auf geeignete Unternehmen zugehen.“

Die Teilnehmer des Qualifizierungsprogramms erhalten zudem ein Zertifikat und werden die erfolgreich umgesetzten Kooperationen in gut neun Monaten auf einer Abschlussveranstaltung der Öffentlichkeit präsentieren. Das Programm wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und ist eine Initiative von Bertelsmann Stiftung, Generali, KPMG, RWE und UPJ.

Pressekontakt:
Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de

 

 

Pressemitteilung vom 09.09.2014

Engagement macht stark!
Freiwilligen Agentur Velbert startet Aktionswoche zum bürgerschaftlichen Engagement

Viele Menschen in unserer Stadt möchten sich gerne engagieren - und viele Organisationen brauchen tatkräftige Unterstützung. Die Freiwilligen Agentur Velbert bringt sie zusammen. Sie wird deshalb im Rahmen der Aktionswoche zum bürgerschaftlichen Engagement von Montag, 15. bis Freitag, 19. September, jeweils von 10 bis 12 Uhr, im Eingangsbereich/Foyer im Rathaus in Velbert-Mitte über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten im Ehrenamt informieren und beraten.

Im Fokus der Beratung und Information stehen in diesem Jahr die Ehrenamtskarte NRW, die Initiative Familienpaten und das Projekt Ausbildungspatenschaften.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Freiwilligen Agentur Velbert freuen sich auf interessante Gespräche und viele interessierte Bürger.

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) feiert Jubiläum: Zum 10. Mal heißt es während der Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 12. bis 21. September 2014 „Engagement macht stark!“. Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Initiativen, Organisationen, staatliche Institutionen und Unternehmen machen gemeinsam auf ihre Initiativen, Projekte oder Einsätze aufmerksam. Bundesweit werden 10 Tage lang die Vielfalt und Bedeutung von Engagement und Teilhabe sichtbar gemacht. Die Aktionswoche ist ein unverzichtbarer Beitrag, um zu unterstreichen, dass bürgerschaftliches Engagement jeden Einzelnen bereichert und die Gesellschaft insgesamt stärkt.

Pressekontakt: Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters
Telefon: 02051/26-2258,
E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de,
Internet: www.freiwilligenagenturvelbert.de